My Little Farmies nimmt Kurs auf Hansestädte

Bamberg, 10. April 2014. Die erfolgreiche Bauernhofsimulation My Little Farmies wird um eine weitere Funktion reicher: upjers, der Entwickler und Publisher kostenloser Browsergames, hat die Hanse ins Spiel eingeführt. Neue spannende Aufgaben warten jetzt auf alle Farmies.

Die wohl faszinierendste Gilde in einem Browsergame ist jetzt Teil von My Little Farmies. Spieler können ab sofort eine Hanse gründen. Dieser Städtebund war über Jahrhunderte hinweg die erfolgreichste Wirtschaftsvereinigung in Europa. My Little Farmies Spieler können es den Kaufleuten nun nachmachen.

Wer selbst eine Hanse gründet, wird automatisch der „Eldermann“. Dessen Vertreter bekommen die Bezeichnung „Konsul“ oder „Beisitzer“ und alle weiteren Mitglieder sind Kaufmänner. Als Hanse sind die Spieler enge Handelspartner für den König. Dieser braucht jede Woche andere Produkte. Gemeinsam können die Hanse-Mitglieder die gewünschten Erzeugnisse herstellen, sammeln und so den König zufrieden stellen. Das schwemmt jede Menge Punkte und damit Macht in die Hanse. Die besten Hansen können Statuen-Teile gewinnen, außerdem wächst natürlich ihr Hanse-Kontor am Spielfeldrand immer weiter.

Game Designer Felix Vogel erklärt, warum er sich für die Hanse als soziales Spiel-Element in My Little Farmies entschieden hat:

„My Little Farmies Spieler lieben vor allem das Wirtschaften. Bislang haben sie alles allein gemeistert, jetzt können sie vereint noch erfolgreicher werden. Die Hanse dient dabei als tolles Vorbild, weil sie ein sehr angesehener Städtebund war. Zudem passt sie ins Setting von My Little Farmies – dem Spätmittelalter.“

Das Hanse-Feature in My Little Farmies (https://de.upjers.com/my-little-farmies) ist ab sofort für alle Spieler freigeschaltet. Das Browsergame kann kostenlos gespielt werden, zudem können optional auch zusätzliche Features und Items im Spiel erworben werden.

weiter zum News-Archiv