Oh Schreck lass nach! Release von Ghosty Manor

Bamberg, 4. August 2015. Der Entwickler und Publisher namhafter Browsergames und Apps, upjers, hat Ghosty Manor (https://ghostymanor.upjers.com/de/) in den Release gebracht. Jetzt spuken die kleinen Geister nicht nur kreuz und quer durch Gnomville…

Genug getestet – jetzt geht der Spuk in Ghosty Manor (https://de.upjers.com/ghosty-manor) so richtig los. In ihrem Anwesen finden die Spieler ihr Geisterportal, mit dem sie die lustigen und skurrilen Gespenster aus dem Jenseits herbeirufen. Dann lernen sie, wie man die Nachbarn erschrecken kann. Mit jedem neuen verängstigen Bewohner in Gnomville gewinnen die Geister an Erfahrung und steigen im Level. Wer zwei vom selben Typ hat, kann diese auch zu noch mächtigeren Spukgespenstern fusionieren.

Das zweite Hobby der Geister ist der Arena-Kampf. Dabei bewerfen sie ihre Gegner mit allerlei Gegenständen, wie Klopapier-Rollen und Büchern. Doch das können die Gegner natürlich auch und so heißt es: Aufpassen beim Gegenangriff!

In der Geistervilla geht es ungefährlicher zu. Das Anwesen lässt sich um immer neue Räume erweitern. Wer zum Beispiel ein Badezimmer baut, zu dem kommen anschließend Geister mit dem Element Wasser. Eine Küche lockt dagegen Feuer-Geister an. Die Elemente der Geister bestimmen auch ihre Kampfeigenschaften in der Arena.

Für noch mehr Erfahrungspunkte kann der Spieler in Ghosty Manor zudem Geisterpflanzen bei der Floristin züchten oder Ektoplasma im Wintergarten für seine Gespenster produzieren. Mit dem Release von Ghosty Manor (https://de.upjers.com/ghosty-manor ) können sich alle, die keine Angst vor Geisterfahrern und Satansbraten haben, ihre eigene Spukvilla aufbauen und zum Anführer einer lustigen Ketten-Rassel-Bande werden.

weiter zum News-Archiv